Für den irischen Whiskey Genuss Jameson Whiskey

Kein Weg führt an dem John Hameson Whiskey vorbei, denn für den irischen Whiskeygenuss wird dieser als Inbegriff angesehen. Der Jameson Whiskey stammt somit aus Irland und steht für alles, was weltweit die Spirituosen des Landes so beliebt macht. Prädestiniert sind die Jameson Whiskey für das Mixen von etlichen Cocktails und Longdrinks. jameson-whiskey

Was ist bei dem Jameson Whiskey zu beachten?

Das Licht der Welt erblickte der Irish Whiskey im Jahre 1780. John Jameson hatte die Destillerie innerhalb der Landeshauptstadt Dublin ins Leben gerufen. Bow Street Distillery war der eigentliche Name von der Whiskeybrennerei. Interessant ist, dass es sich bei John Jameson um einen Schotten handelte, der im Jahr 1740 geboren war. Er heiratete sich in eine irische Familie ein und setzte sich dann in den Kopf, dass die Spirituose in der neuen Wahlheimat beliebt und bekannt gemacht wird, welche in seinem Heimatland zu dem Leben untrennbar gehört. Ohne Furcht war das Motto von der angesehen Jameson Familie. Seinen Plan hatte Jameson dann auch genauso furchtlos umgesetzt. Noch zu Lebzeiten war er für die Auswahl von dem Getreide persönlich verantwortlich. Auf den Firmengründer ist auch zurückzuführen, dass der JamesonWhiskey nicht wie in Schottland üblich zweimal destilliert wird, sondern dreimal. Auf den Wiskey übte dann John der Zweite als sein Sohn einen positiven Einfluss aus. Die Produktionsanlage konnte erweitert werden und wurde zu einer der größten von ganz Irland. Außerdem wurde die Leidenschaft für den Irish Wiskey auch an seinen Sohn weitergegeben. Mit Leib und Seele hatte sich dann auch John der Dritte dem Jameson Whiskey verschrieben. Ende von dem 19. Jahrhundert wurde der Whiskey dann zu einer der renommiertesten und größten Whiskeymarken der Welt.

Mehr: https://www.dasgibtesnureinmal.de/spirituosen/whisky/irish-whiskey/jameson.html

Wichtige Informationen zu dem Jameson Whiskey

Hergestellt wurde der Whiskey von Jameson bis in die 70er Jahre dann in der Bow Street Distillery. Die Produktion wurde im Anschluss nach Cork verlegt. Zwar wurde man dann während der Unternehmensgeschichte ein Teil von dem Portfolio von Pemod Ricard, doch die ursprünglichen Verfahren und Prinzipien wurden am Leben erhalten. Dies erklärt auch, warum der Jameson Whiskey sich so unverwechselbar und traditionell gibt. Die Säulen von dem Erfolg sind die feinen Rohstoffe wie pures irisches Wasser, Mais und Gerste sowie natürlich die dreifache Destillation. Dieser Vorgang macht den Whiskey milder und weicher wie die Wettbewerber. Die Grain Whskys und die Malt Whiskys werden nach dem Brennvorgang der Reifelagerung in dem Eichenfass unterzogen. Es entsteht am Ende ein vortrefflicher Whiskey, der auch mehrfach international prämiert wurde.