Technikwelt24

Die aktuellsten und wichtigsten Techniknews!

Lasten sichern mit einem Zurrgurt

Wenn es um die Sicherung einer Last geht, so kommt hierbei ein Zurrgurt zur Anwendung. Gerade wenn es um den Transport von Waren geht, sind sie ein unverzichtbarer Bestandteil bei der Ladungssicherung. Doch gerade bei den Zurrgurten gibt es eine Reihe von Abweichungen, wie man dem nachfolgenden Artikel entnehmen kann. 

Der Zurrgurt

Ein Zurrgurt, der auch als Spanngurt bezeichnet wird, wird vielseitig im Transport-, aber auch im Bauwesen eingesetzt. Ein Beispiel der Anwendung, wurde schon in der Einleitung zu diesem Artikel erwähnt. Ein Gurt besteht aus mehreren Elementen, die miteinander verbunden sind. Dazu gehört das Band, aber auch eine Ratsche und aus einem Beschlag. Mit der Ratsche kann man den Gurt letztlich unter Spannung anziehen. Damit letztlich mit dem Spanngurt die Wirkung erzielen kann, die man letztlich haben möchte. Beim Beschlag, handelt es sich beim Gurt in der Regel um einen Haken oder um ein offenes Ende. Ein Haken wird gerade in der Ladungssicherung häufig eingesetzt, damit man diesen gut in den Anhänger vom LKW einhaken kann. Solche Gurte sind bei diversen Händlern, wie WNH Hebetechnik.GmbH, verfügbar.

Unterschiede beim Zurrgurt

Bei einem Zurrgurt gibt es hinsichtlich der Verarbeitung Abweichungen. Zu diesen zählen zum Beispiel die Materialien, aus denen er gefertigt ist. So gibt es Zurrgurte die aus Baumwolle, aber auch als Nylon, aus Polyester oder aus Polypropylen hergestellt sind. Je nach Material hat der Gurt eine unterschiedliche Tragfähigkeit. Diese reicht je nach Modell von wenigen Kilo bis hin zu mehreren Tonnen. Die Tragfähigkeit ist natürlich bei Zurrgurten nicht unwesentlich, da diese immer passend zur Last sein muss. Ist nämlich die Last höher als der Gurt, kann dies zum Reißen von Gurt führen. Dementsprechend muss der Gurt ausgelegt sein. Je nach Last können auch mehrere Gurte zur Sicherung erforderlich sein.

Zurrgurt Pflege

Bei den Zurrgurten gibt es aber noch weitere Abweichungen. Diese betreffen zum Beispiel die Länge der Zurrgurte, aber auch die Breite. So gibt es hier Zurrgurte in Breiten von 25, 35, 50 und 75 mm. Und natürlich ist auch die Länge bei den Zurrgurten nicht unwesentlich, je nach Last die man damit sichern möchte. Neben der richtigen Auslegung von einem Zurrgurt, muss man hier immer auch auf die richtige Pflege achten. Gerade mit der Zeit und je nach Belastung, kann es leicht bei den Zurrgurten zu Rissen, zu Dehnungen oder anderen Beeinträchtigungen kommen. Gerade diese Mängel bei einem Gurt sind aber nicht unwesentlich. Da es durch Risse und andere Schäden, es leicht zu Beeinträchtigungen bei der Tragkraft kommen kann. Gerade deshalb sollte man vor jeder Anwendung, sich die Zurrgurte immer genau ansehen und sie prüfen. Sollte man Beschädigungen feststellen, so sollte man diese je nach Schaden nicht mehr einsetzen, sondern sie vielmehr austauschen.