24 Std Betreuung

24 Std Betreuung – eine Option zum Pflegeheim

Das Thema Pflege ist heutzutage brandaktueller denn je. Da bedauerlicherweise immer wieder von mangelnder Betreuung und ungeeignetem Personal berichtet wird, macht man sich schon seine Gedanken dazu. Letzten Endes möchte man ja im Ernstfall die perfekte Betreuung für sich und seine Liebsten.

Und auch wenn in vielen Fällen eine stundenweise Pflege oder eine Haushaltshilfe ausreicht, sind bedauerlicherweise viele Patienten auf eine 24 Std Betreuung angewiesen. In vielen Pflegeheimen kann eine derartige Betreuung aber schwerlich erfolgen, da nicht genug Personal zur Auswahl steht. Eine wahre Alternative findet sich in der 24 Std Betreuung im persönlichen Eigenheim.

Eine 24 Std Betreuung selbst leisten

Natürlich ist es auch machbar, sich selbst um einen pflegebedürftigen Verwandten zu kümmern. Das wird grundsätzlich auch vom Staat und Kranken- bzw. Pflegekassen unterstützt, da man als Folge ja keinem Beruf mehr nachgehen kann, hierfür aber eine Pflegekraft ersetzt. Wer einen derartigen Schritt wagen will, muss sich allerdings auch über die Verantwortlichkeit und die eigenen Einschränkungen im Klaren sein. Derartige 24 Std Betreuung kann eine enorme Belastung für den „Pfleger“ sein, sowohl körperlich als ebenfalls psychisch. Man sollte sich also nicht davor scheuen Hilfe zu suchen, sei es um eine fachmännische Pflegekraft, die beim Waschen und Ankleiden unterstützt, oder auch nur jemand aus dem familiären Umfeld, der für ein paar Stunden die Betreuung übernimmt, damit man auch mal ein paar Stunden für sich hat. Mit der richtigen Hilfe und einer guten Organisation ist die familiäre Pflege allerdings eine wunderbare Sache, da der Pflegebedürftige nicht aus seinem vertrauten Drumherum gerissen wird und stets eine vertraute Person an seiner Seite hat, was zahlreichen, die in eine derartige Lage kommen, unmissverständlich gut tut.

Die 24 Std Betreuung durch geschultes Personal

Dass sich stets mehr Leute eine Pflege in den persönlichen vier Wänden wünschen, das allerdings aufgrund von Alltag sowie Beruf für die Angehörigen nicht möglich ist, gibt es stets mehr Dienstleistungsunternehmen, die eine solche 24 Std Betreuung bereitstellen. Aber wie läuft so etwas überhaupt? Grundsätzlich wohnt der Pfleger oder die Pflegerin im Haus oder der Wohnung des zu Betreuenden, damit eine Betreuung jederzeit denkbar ist. Der Pfleger ist einem Pflegeberuf ausgebildet und trainiert, sodass er in jeder Lage weiß, was zu tun ist. Ist eine regelmäßige Medikamentengabe erforderlich, bespricht er diese genau mit dem zuständigen Arzt. Da allerdings auch diese Person ein bisschen Freizeit benötigt, werden die freien Stunden bzw. Tage in Absprache mit der Familie kalkuliert, sodass diese in dieser Zeit die Unterstützung übernehmen beziehungsweise einen Ersatz finden kann. So kann der zu Betreuende trotz 24 Std Betreuung in seinem gewohnten Eigenheim bleiben.